Sigmund Thun Klamm - Ein Ausflugsziel mit der Kraft des Wassers

Von den Gletschern durch das Kapruner Tal erstreckt sich über 320 Meter lang und bis zu einer Tiefe von 30 Metern die Kapruner Ache. Hinter dem Ort Kaprun formte sie mit ihrer ungeheuren Kraft die Sigmund Thun Klamm. Diese Klamm wurde in den Fels geschnitten, und es wurden markante Glättungen geformt, sowie Strudeltöpfe und Kolke gebildet.
Der noch bis heute andauernde Vorgang dokumentiert den jüngsten Abschnitt der Entstehungsgeschichte des Kapruner Tals.

„Tosend und mächtig eilen uns die Fluten entgegen“ lautet ein begeisterter Originalspruch zu der Klamm des Grafen Sigmund von Thun, einem historisch wichtigen Stadthalter Salzburgs und dem Namensgeber der Klamm.
Und wirklich: Zur Schneeschmelze im Frühling werden die Wassermassen in der Sigmund Thun Klamm gewaltig. Nach dem Aufheben der Wintersperre kannst du dir echte, bewundernswerte Naturschauspiele anschauen, auf den extra errichteten Holzwegen und Brücken die Klamm erkunden und die Entstehungsgeschichte dieses Naturspektakels erfahren.
Das Kapruner Tal war vor etwa 14.000 Jahren von einem gigantischen Gletscher bedeckt, welcher mit seiner Talwärtsbewegung die Kalkfelsen des Mais- und Bürgkogels bearbeitete und nach seinem Abschmelzen einen Taleinschnitt und weiterhin die heutige Sigmund Thun Klamm formte.

1890 errichtete der kapruner Pionier Nikolaus Gaßner einen Fahrweg von Zell am See bis zum Moosboden hoch über Kaprun. Mit diesem Schritt wurde das Kapruner Tal zu einem der beliebtesten Tauerntäler in Pinzgau und zog Touristen an. 3 Jahre später, nach Erbauung einer Holzsteganlage, wurde die Klamm ebenfalls zur Attraktion und 1934 zum Naturdenkmal erklärt. Im Jahr 1938 wurde die Steganlage aufgelassen, da man sich auf die Nutzung der Wasserkaft zur Stromerzeugung spezialisierte. Jedoch begann der heutige Verein zur Schaffung spezieller Fremdenverkehrseinrichtungen in Kaprun diese wieder zu errichten.

Mittlerweile steht die Klamm auf der Liste der wichtigsten Attraktionen in der Region und ist absolut empfehlenswert während deines Urlaubs in Zell am See-Kaprun!